Studie: „Get up, stand up!“

Published Nov. 6, 2020

„Univital“ – Studentisches Gesundheitsmanagement an der Universität Heidelberg, startet am 09. November ein neues Projekt das eruieren soll, ob Aufforderungen zu Sitzzeitunterbrechungen sowie zu körperlicher Aktivität über einen Kurznachrichtendienst dazu beitragen können, die Situation der Studierenden zu verbessern. Gerade in den aktuellen Zeiten, in welchen Studierende den gesamten Tag vor dem privaten PC verbringen, im schlimmsten Fall keine oder nur wenige Pausen einlegen können und – wie wir alle – durch das Gebot des social distancing die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden (teilweise sehr kleinen WG-Zimmern) verbringen, muss präventiv gehandelt werden, um nicht die Gesundheit aller herauszufordern.

Was erwartet dich?

  1. Täglich bis zu zwei anonyme Nachrichten über den Telegram Messenger
  2. Bewegungsaufforderung zur Minimierung deiner Sitzzeiten
  3. Alle 2 Wochen ein kurzer Online-Fragebogen

Was verbirgt sich hinter „Get up, stand up!“?

Ab dem 09. November für 6 Wochen tägliche anonyme Nachrichten per Telegram-Messenger. Eine Erinnerung zu mehr Bewegung im Alltag und das WÄHREND deiner Arbeit. Unter dem Motto der Sitzzeitenreduktion durch aktive Pausen möchten wir dir helfen, deinen Tag besser zu strukturieren.

Kontakt: Mona Kellner, Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Universität Heidelberg


Link: Teilnahme an der Studie "Get up, stand up"

All news