Empra-Poster

Konsistenzunterschiede der Big Five Traits Extraversion, Emotionale Stabilität und Gewissenhaftigkeit

Title

Konsistenzunterschiede der Big Five Traits Extraversion, Emotionale Stabilität und Gewissenhaftigkeit

AutorInnen

Neumann, A., Schiff, L., Krüerke, L.

Abstract

Die Studie verfolgte das Ziel, erstmals einen Fragebogen zur Messung der globalen Persönlichkeitskonsistenz zu entwickeln und validieren, sowie spezifischer zu ergründen, inwiefern signifikante Konsistenzunterschiede zwischen den Big Five Traits Extraversion, emotionale Stabilität und Gewissenhaftigkeit bestehen. In einem Prätest bearbeiteten die Versuchsteilnehmenden zunächst den im Rahmen dieser Studie entwickelten globalen Konsistenzfragebogen. Um Verhaltensvariationen über verschiedene Situationen hinweg präzise messen und den Konsistenzfragebogen anhand tatsächlichen Erlebens und Verhaltens validieren zu können, wurde im zweiten Teil der Studie die Experience Sampling Methode angewendet. Dreimal täglich beantworteten N=81 Teilnehmende acht Tage lang eine angepasste Version des MRS-30 Inventars, um das Ausmaß extravertierten, gewissenhaften und emotional stabilen Erlebens und Verhaltens in der letzten halben Stunde zu erheben. Eine ANOVA bestätigte signifikante Konsistenzunterschiede zwischen den Traits Extraversion, emotionale Stabilität und Gewissenhaftigkeit. Weiterführende Post-hoc-Tests zeigten signifikant größere Verhaltensvarianzen im Trait Extraversion als in den Traits Gewissenhaftigkeit und emotionale Stabilität, jedoch keine signifikanten Varianzunterschiede zwischen emotionaler Stabilität und Gewissenhaftigkeit. Im Rahmen eines multiplen Regressionsmodelles zeigte sich, dass der Fragebogen, neben den als Moderatoren eingeschlossenen Traits Extraversion, Gewissenhaftigkeit und emotionale Stabilität, Variabilität des in der Tagebuchstudie erhobenen Verhaltens und Erlebens vorhersagen konnte. Den bisherigen Forschungsstand ergänzend konnte in der Studie erstmals gezeigt werden, dass Verhalten nicht über alle Persönlichkeitseigenschaften in gleichem Ausmaß cross- situational variiert, sondern je nach Trait signifikant unterschiedlich stark schwankt. Verhaltensvariabilität kann demnach zukünftig nicht allein auf Eigenschaften der Person oder Situation, sondern systematisch auch auf den dahinterliegenden Trait zurückgeführt werden.

Schlagworte

Big Five, Experience Sampling Method, Konsistenz, Persönlichkeit, Variabilität