Empra-Poster

Speeded Bindings: Entwicklung eines Paper-Pencil- Kurztests zur Messung der fluiden Intelligenz

Title

Speeded Bindings: Entwicklung eines Paper-Pencil- Kurztests zur Messung der fluiden Intelligenz

AutorInnen

B├╝rger, L., Hoppe, K., Stein, C.

Abstract

In Anlehnung an Chuderski (2019) wurde ein nonverbaler Paper-Pencil-Kurztest zur Messung der fluiden Intelligenz entwickelt, welcher die L├Âsung teilweise trivialer Binding-Aufgaben erfordert. Theoretisch basiert die Arbeit auf Oberauers Arbeitsged├Ąchtnismodell (2002) und dessen Binding Hypothese (2019). Der Test ist als Speed-Test angelegt, dessen sieben verschiedene Subskalen eine einfache Wiedererkennung (Skala A1 bis A4), eine mentale Spiegelung (B1 bis B2) oder die Verkn├╝pfung von Pr├Ąmissen (C1) erfordern. Trotz ihrer K├╝rze erreichen die Subskalen des Tests zufriedenstellende Reliabilit├Ątswerte (Cronbachs Alpha zwischen ╬▒=.71 und ╬▒=.89). Die Ergebnisse einer explorativen Faktorenanalyse liefern Argumente f├╝r einen gemeinsamen ├╝bergeordneten Faktor der sieben Subskalen. Die Validierung des Tests erfolgte anhand einer Stichprobe (N= 71, Durchschnittsalter= 33.4 Jahre), die zudem eine kognitive Testbatterie bearbeitete. Die Korrelationen des Gesamtscores mit der Arbeitsged├Ąchtniskapazit├Ąt (r=.46) und der allgemeinen Intelligenz (r=.52) erwiesen sich als vielversprechend. Insbesondere die komplexeste Skala C1 zeigt einen starken Zusammenhang mit der allgemeinen Intelligenz (r=.60). Die Hypothese, dass die trivialsten Skalen A1 bis A4 einen guten Indikator f├╝r die Verarbeitungsgeschwindigkeit darstellen, lie├č sich hingegen nicht best├Ątigen. Zuk├╝nftig k├Ânnte der Test durch eine Ausweitung der C1-Skala und eine K├╝rzung der Skalen A1 bis A4 verbessert werden.

Schlagworte

Binding, Intelligenz, Speed Test