Report about my semester abroad 

Southampton, Winter semester 2015/2016 (Bachelor)

Liebe (potentielle) zukünftige Erasmusstudenten,

im Wintersemester 15/16 hatte ich das Glück mit Erasmus in Southampton zu landen! Im Folgenden ein paar Infos die für euch hilfreich sein könnten:

Anreise und Abreise:

Dank dem DB-Special und der guten Verbindung aus Heidelberg (Heidelberg-London in 6h und 2min) bin ich sowohl hin als auch zurück mit der Bahn gefahren. Ich fand es sehr angenehm und auch praktisch, weil man (im Gegensatz zum Flugzeug) alles mitnehmen kann was man schafft selbst zu tragen. Von London kommt man für 5 Pfund mit dem National Express (definitiv das beste Fortbewegungsmittel innerhalb von England) nach Southampton, die Strecke bin ich wirklich oft gefahren und hab nur gute Erfahrung gemacht (von gelegentlich stinkenden Bustoiletten abgesehen)

Anerkennung der Noten:

Was ich vor meinem Aufenthalt vermisst habe, waren Infos darüber wie die Noten um- und angerechnet werden. Man kann hier natürlich für nichts garantieren, aber bei mir lief das alles sehr gut ab. Herr Voß ist bei der Anerkennung sehr entgegenkommend und mir wurde alles wie (kurz- oder langfristig) geplant anerkannt. Die Noten wurden bei mir so umgerechnet, dass alles ab 72% eine 1.0 wurde, das variiert aber wohl den meine Kommilitonin die im gleichen Semester in Southampton war hat alles ab 70% als 1.0 bekommen ;-)

Universität Southampton:

Was die Veranstaltungen angeht muss ich sagen, dass es keinen so großen Unterschied macht ob man in Heidelberg oder dort in einer Vorlesung sitz, außer: Die Stühle dort sind gepolstert! Ein echt großer Unterschied besteht aber darin, dass Southampton eine Campus-Uni ist, d.h. es gibt ein großes Gelände auf dem sich verschiedene Unigebäude zwischen denen sich verschiedene Cafés, Kneipen, Essensmöglichkeiten und der Uni-Shop verstecken. Das „Feeling“ ist einfach ein anders wenn alle Studenten zusammen sind! Was ich dir nur ans Herz legen kann, ist auf jeden Fall in einige „Societies“ zu gehen! Die sind quasi wie unsere Hochschulgruppen und Hochschulsport nur, dass wirklich alles dabei ist, was man sich vorstellen kann! Es gibt die Cake-Decoration-Society, die Barbecue-Society, die Zauberer-Society...persönlich kann ich die Trampolining-Society empfehlen, da war ich drin und es hat echt mega viel Spaß gemacht! Aber egal welche Society: Du solltest dir auf keinen Fall entgehen lassen einer beizutreten!

Für mich persönlich war es eine super Erfahrung den Austausch gemacht zu haben, Erasmus ist einfach total unkompliziert was Bewerbung und Ablauf angeht. An dieser Stelle ein großes Danke an Ute Lorenz von der man durchgehend wahnsinnig gut betreut wird !