Report about my semester abroad 

Lissabon, Summer 2020 (Bachelor)

Die Universität Lissabon bietet eine große Auswahl an Kursen, und von Bachelor Student*Innen dürfen auch Masterkurse belegt werden. Die endgültige Kurswahl sollte nach Möglichkeit bereits zum Beginn des vorhergehenden Wintersemesters getroffen werden, da immer für ein ganzes akademisches Jahr gewählt wird. Das bedeutet, dass ein Kurswechsel zu Beginn des Sommersemesters eventuell kurzfristig nicht mehr möglich ist, da bereits zum Wintersemester alle Plätze vergeben wurden. Es empfiehlt sich also, sich möglichst früh genau über Inhalte der Kurse zu informieren. Sollte man zu diesem Zeitpunkt die Sprache betreffend noch nicht ganz fit sein, gibt es die meisten Kursinhalte (auf Anfrage) auch auf Englisch. Alle Kurse haben einen Umfang von 6 ECTS Punkten und einige Kurse finden nur an einem Termin pro Woche statt, was eine Zeit- und Aufmerksamkeitspanne von 4 Zeitstunden mit 15- minütiger Pause erfordert. Das psychologische Institut verfügt jedoch über eine kleine Mensa mit vielen Plätzen im Außenbereich und ein ,,Galão" (großer Milchkaffee) kann neue Energie spenden.

Die Lehre ist meistens zu jeweils 50% unterteilt in praktische und theoretische Inhalte. Hierfür sind meist unterschiedliche DozentInnen zuständig. Gruppenarbeiten, sowohl Präsentationen als auch schriftliche Arbeiten betreffend, sind sehr typisch. Individuell bewertet werden dann noch die Anwesenheit, die Mitarbeit (sehr wichtig!) und die Abschlussklausur. Durch die breit gestreute Bewertungsbasis ist es gut machbar, eine gute Gesamtwertung zu erzielen, selbst wenn beispielsweise für ein Element des Kurses keine gute Bewertung erreicht werden konnte. Um den Seminaren folgen zu können, ist es unabdingbar, portugiesisch zu können. Allerdings sind die DozentInnen der englischen Sprache sehr zugewandt und bieten gerne an, dass man Fragen auf Englisch beantworten und Präsentationen oder Essays auf Englisch verfassen kann, um sich einfacher am Unterricht zu beteiligen.

Hilfsbereitschaft bekommt man als Erasmus StipendiatIn von den ProfessorInnen offensiv angeboten, von portugiesischen Mitstudent*Innen wird diese sehr gerne gewährt, allerdings sollte man selbst auf diese zugehen. Im Sommersemester 2020 wurde die Universität aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bereits im März geschlossen. Der Online-Unterricht via der Plattform ,,Zoom" wurde innerhalb von einer Woche organisiert und die Seminare wurden wie geplant fortgesetzt. Das Absolvieren der Kurse war problemlos von zuhause aus möglich und auch Klausuren konnten online geschrieben werden.

Alles in allem war das Semester in Form von Präsenzunterricht an der Universität sehr kurz, und viele Vorzüge des Auslandssemesters sind weggefallen, allerdings kann ich in Anbetracht der besonderen Situation sagen, dass der Universitätsbetrieb sehr gut war und ich ein Auslandssemester in Lissabon nur weiterempfehlen kann.